Funktionstherapie

Das Kauorgan ist ein sehr sensibles biologisches System.

Im Mund werden Dinge um den Faktor fünf vergrößert wahrgenommen. So können selbst kleinste Störungen im harmonischen Ablauf des Kauvorganges, wie z.B. Fehler in der Okklusion (falscher Biss), zu Schmerzen, aber auch morphologischen Veränderungen in den Kiefergelenken (z.B. Randzacken, Diskusverlagerungen) führen.
Der ganze Körper kann in Mitleidenschaft gezogen werden, so sind häufig halbseitige Kopfschmerzen und Verspannungen in der Nackenmuskulatur mögliche Symptome von Funktionsstörungen.

 

 

Die sorgfältige und detaillierte Diagnostik durch den Zahnarzt ist die absolut notwendige Basis für die Erarbeitung der auf die vorliegende Situation fein abgestimmten Therapie der Funktionsstörung. Möglichst nur geringe Eingriffe in das Kauorgan sind dabei oberste Prämisse.

funktion
funktion
funktion